Favoritensiege in Einhausen

29.06.2018

Tony Martin und Lisa Brennauer waren die schnellsten

Heute begannen in der 6700 Einwohner zählenden Gemeinde Einhausen im Kreis Bergstraße die diesjährigen Deutschen Radsportmeisterschaften 2018 statt. Bereits zum dritten Male ist der Kreis Bergstraße Gastgeber für die Titelkämpfe. Im Jahre 2000 fuhr man in Heppenheim um die Titel, 2015 war Bensheim und Einhausen der Austragungsort. Pünktlich um 12 Uhr begannen die Titelkämpfe mit dem Zeitfahren der U 23. Und das verlief enorm spannend, denn am Ende setzte sich Jasper Frahm vom Team Heizomat nur ganz knapp gegen Max Kanter durch. Ganze 0,38 Sekunden trennten den Fahrer aus dem Team Sunweb vom Titel. Dritter wurde Richard Banusch vom Team Brandenburg.

Ab 16.30 Uhr ging es im Rennen der Elite rund. Natürlich war der siebenfache Einzelfahrtitelträger Tony Martin von allen Teams als Favorit genannt worden, doch ganz so leicht wollten es Sütterlin, Politt und Co dem fünffachen Tour-de-France Etappensieger nicht machen. Die Spitzenfahrer starteten in der letzten Startgruppe. Zuvor war Jason Osborne auf die Strecke geschickt worden. Eigentlich ist Osborne ein Ruderer, aber von hoher Qualität, or denn bei den Olympischen Spielen in Rio saß er im Zweier. Er zeigte eine wirklich beachtensewerte Leistung und belohnte sich am Ende selbst mit einem achten Rang. Das Zeitfahren selbst gewann überlegen Tony Martin. Bereits nach der ersten der drei 15 Kilometer langen Runden hatte er sich einen deutlichen Vorsprung heraus gearbeitet, den er am Ende bis auf 62 Sekunden ausbaute. Jasha Sütterlin zeigte sich ebenfalls gut in Schuss, wurde Zweiter und lag vor Nikias Arndt, der Dritter wurde. Fast ein erwartetes Schlussresultat, lediglich Nils Politt vom Team Kathusha war etwas höher eingeschätzt worden.

Den Abschluss des ersten Renntages bildete das Zeitfahren der Damen. Hier wurden in vorderster Front eigentlich Lisa Klein, Lisa Brennauer und Trixi Worrack genannt.

Morgen am Samstag gehen die Titelkämpfe in den zweiten Tag. Dann werden ab 16 Uhr die Medaillen bei den Damen im Rennen über die Distanz von 132 Kilometern vergeben. Die Vorjahressiegerin Lisa Klein vom Team Canyon wird ganz hoch gehandelt. Insgesamt gehen 93 Damen die Rundstrecke über elf Runden an. Am Ende gab es den erwartenen Ausgang. Lisa Brennauer gewann vor Trixi Worrack und Lisa Klein. Auf Platz vier kam Klara Kloppenburg bei diesen Titelkämpfen ein, Platz fünf sicherte sich Charlotte Becker. 

Am Sonntag ist schon ganz früh eine Menge los auf der Strecke "Rund um den Jägersburger Wald", denn es gibt eine Deutsche Jedermannmeisterschaft für Teams. Um 8 Uhr erfolgt der Startschuss und bisher gingen deutlich über 200 Meldungen ein. Genau der richtige Aufgalopp für das Eliterennen am späten Vormittag. Doch erst wird Radprofi John Degenkolb die kleinsten Besucher im Laufradrennen auf die Strecke schicken, ehe er wenig später um den Titel kämpfen wird. Die Favoristenliste ist lang. Andre Greipel,  John Degenkolb, Marcel Kittel, Vorjahressieger Marcus Burghardt oder Shootingstar Pascal Ackermann, alles Fahrer mit Siegambitionen. Um elf Uhr wird das Rennen über 228 Kilometer gestartet. Man darf gespannt sein, wer Deutschland Radtrikot mit den Meisterfarben eine Woche später bei der beginnenden Tour de France tragen wird. (pfl)

Teilen

Sponsoren und Unterstützer

Skoda
Faust Design
Fulcrum
Olek's Radsport
 
Warsteiner
Alpecin
Craft Sportwear
Sparkasse Bensheim
 
REWE
Tobbaccon
Riedgruppe Ost
ABUS
 
come-to-web
Schumacher Verputz Einhausen
Peterstaler
Jungheinrich
Finanzgruppe Hessen-Thüringen
inhive Group
Trade Connection Krebs
Pabst Security
Silesia Bau
Müller - Lila Logistik
Müller - Lila Logistik
Bäckerei Drayß
Nutrixxion
Powered by Weblication